FBC Damen mit schwacher Leistung zu 4 Punkten!

FBC Damen mit schwacher Leistung zu 4 Punkten!

Am vergangenen Sonntag reiste die Damenmannschaft des FBC Offenburg zu ihrem dritten Spieltag nach Karlsruhe.

Bereits in der ersten Begegnung kam es zum Topspiel gegen die Damen der ESG Karlsruhe. Die FBC'lerinnen wollten ihren Titel des badischen Meisters aus dem Vorjahr mit einem Sieg verteidigen. Doch trotz aller Bemühungen und einer großen Motivation fanden die Damen aus Offenburg nicht zu ihrem Spiel. Aufgrund vieler Eigenfehler und einer zu hohen Ballverlustquote ging der erste Satz mit 11:4 an die Karlsruherinnen. Auch im zweiten Satz konnten die FBC'lerinnen nicht an ihre gewohnte Leistung anknüpfen und verschliefen diesen fast vollständg. Die Partie entschied die ESG Karlsruhe mit 2:0  für sich.

Das zweite Spiel bestritten die FBC-Damen gegen die junge Mannschaft des TV Waibstadt. Auch in diesem Spiel benötigten die Offenburgerinnen zu lange um ins Spiel zu finden und verloren den ersten Satz. Allerdings ließen sie die Köpfe nicht hängen und kämpften sich an ihre gewohnte Leistung ran. Mit guter Abwehr und konstanter Leistung im Angriff  konnten sie den zweiten Satz für sich entscheiden und starteten hoch motiviert in den dritten Satz. Nun waren die Damen des FBC aufgeweckter und entschieden mit einem 11:5 den dritten Satz und somit das zweite Spiel für sich.

Im dritten Spiel trafen die Offenburgerinnen auf die Mannschaft aus Wünschmichelbach. Noch im Fluss vom zweiten Spiel gewannen sie den ersten Satz. Der zweite Satz ging knapp zu Gunsten des TVW aus. Doch im letzten Satz riefen die Damen des FBC nahezu ihr volles Leistungspotential ab und entschieden das Spiel am Ende deutlich für sich.

Am 29.01 muss sich die Mannschaft von Trainer Stefan Birth ein letztes Mal in der Hallenrunde beweisen. In Weinheim treffen sie zum Abschluss mit dem TV Weil am Rhein und dem TSV Karlsdorf nochmals auf zwei starke Gegner.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*