Vorbericht FBC vs. TV Walsrennach

Am kommenden Wochenende steht der nächste richtungsweisende Spieltag für die Bundesligafaustballer des FBC Offenburg auf dem Programm. Bei Aufsteiger TV Waldrennach können die Ortenauer sich mit einem Sieg in großen Schritten vom Tabellenkeller entfernen. Bei einer erneuten Niederlage droht den Offenburger in der Rückrunde ansonsten der harte Kampf um den Klassenerhalt.

Vergangenes Wochenende erwischte der FBC zwei gebrauchte Tage. In den Partien beim TV Käfertal und dem TV Schweinfurt-Oberndorf kamen sie nicht ins Rollen und mussten zwei klare Niederlagen hinnehmen. Damit ist der DM-Zug für die Offenburger in dieser Saison abgefahren. „Die Liga ist vorne unglaublich eng beieinander. Da der TSV Pfungstadt und der TV Käfertal ihren Startplatz sicher haben bzw. so gut wie fast nicht mehr zu nehmen ist, geht es für die restlichen Teams nur noch um einen Platz. Und da ist der Vorsprung der Konkurrenz bereits zu groß“, analysiert Abwehrspieler Julius Zolg die aktuelle Situation zum Ende der Vorrunde.

Von nun an heißt es für den FBC Offenburg die notwendigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Die nächste Gelegenheit hierfür bekommen die Ortenauer am kommenden Samstag bei Aufsteiger TV Waldrennach. Die Waldrennacher hatten letztes Wochenende bereits eine wichtige Begegnung, die sie gegen Mitaufsteiger TV Unterhaugstett mit 2:5 verloren. Derzeit rangiert der TVW mit null Punkten und fünf Satzegewinnen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Diese Bilanz möchten die Waldrennacher am kommenden Samstag gegen den FBC Offenburg aufbessern. Das Team verfügt mit Europameister Carsten Scheerer, Niklas Ehrhardt und Oliver Kraut über drei Defensivspezialisten, die allesamt bereits Erfahrungen im Dress der deutschen Nationalmannschaft sammeln konnten. Auch im Angriff sind die Waldrennacher mit viel Variabilität und Flexibilität ausgestattet.

Bei den Offenburgern konnte Sven Muckle unter der Woche aufgrund eines grippalen Infektes nicht trainieren. Seinem Einsatz am Wochenende sollte aber nichts im Wege stehen. Der FBC benötigt im Vergleich zur Vorwoche eine Leistungssteigerung, um sich in diesem wichtigen Duell durchsetzen zu können.

„Wir wollen mit einem Sieg zumindest den Anschluss an die Spitzengruppe und auch das hintere Feld auf Abstand halten. Das wird aber ein sehr schweres Spiel. Die Waldrennacher haben eine enorme kämpferische Einstellung und wollen vor eigenem Publikum den ersten Saisonsieg einfahren, damit das Ziel Klassenerhalt aufrecht erhalten werden kann. Das wird wohl erneut ein heißer Tanz;“ so Routinier Thomas Häusler vor der wichtigen Partie gegen den Aufsteiger.

Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr in der Stadthalle in Neuenbürg.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*