Vorbericht FBC vs. TSV Pfungstadt

Am kommenden Samstag bestreiten die Bundesliga Faustballer des FBC Offenburg bereits um 18 Uhr das letzte Saisonspiel in der Hallenrunde 2018/2019. Zum Abschluss empfangen sie Staffelsieger TSV Pfungstadt in der Sporthalle am Sägeteich. Die Gastgeber möchten nochmals mit einer ansprechenden Leistung die Saison zu Ende bringen, während sich die Hessen bereits für das Endrundenturnier in Mannheim vorbereiten können. Vergangenen Samstag mussten die Offenburger due erste Niederlage im Jahr 2019 hinnehmen. Nach zuvor vier Siegen in Folge mussten sie sich dem bisher sieglosen Tabellenschlusslicht TSV Calw geschlagen. Nachdem Sven Muckle bereits nach wenigen Bällen ausgewechselt wurde, benötigte die Mannschaft zu lange, um sich auf die geänderte Aufstellung einzustellen. Auch im letzten Saisonspiel werden die Offenburger vermutlich ohne Sven Muckle antreten. Dieser laboriert weiterhin an einer Schulterverletzung und versucht durch diese Pause, sich genügend Regenerationszeit vor der neuen Feldrunde zu gönnen. Ohne den zwei Meter großen Angreifer wird der FBC gegen den ebenso großen TSV-Angreifer Patrick Thomas an der Leine wohl nur wenig entgegenzusetzen haben. Der TSV Pfungstadt ist bereits als Südstaffelsieger für die DM-Endrunde in Mannheim qualifiziert und kann die letzten Begegnungen als Training unter Wettkampfbedingungen nutzen. Die Hessen gewannen Mitte Januar zum fünften Mal hintereinander den Halleneuropapokal und wollen knapp zwei Monate später auch den nationalen Titel unter dem Hallendach zurückgewinnen. Im Hinspiel erwischten die Offenburger einen guten Tag und gestalteten das Spiel gegen den Topfavoriten ausgeglichen. Eine Wiederholung ist unter der aktuell angespannten Personalsituation allerdings nur schwer vorstellbar. Neben Sven Muckle konnten unter der Woche auch Stefan Konprecht und Matthias Lilienthal nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Die beiden Letzteren werden aber am Wochenende einsatzfähig sein. „Gegen Pfungstadt bin ich immer besonders motiviert. Ich hoffe wir können an die Leistungen aus den letzten Spielabschnitten gegen Calw anknüpfen und stehen stabil in der Abwehr. Wenn uns das gelingt, bin ich mal auf den Spielverlauf gespannt“, freute sich Nationalspieler Oliver Späth auf das Wiedersehen mit seinen früheren Mannschaftskameraden. Spielbeginn ist bereits um 18 Uhr in der Sporthalle am Sägeteich.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*