Vorbericht Doppelspieltag FBC Offenburg

Am kommenden Wochenende steht für den FBC Offenburg in der 1. Faustball Bundesliga ein richtungsweisender Spieltag auf dem Programm. Dabei müssen sie gleich zweimal in der Fremde antreten. Am Samstag reisen sie zum TV Mannheim-Käfertal. Einen Tag später treffen sie auf den TV Schweinfurt-Oberndorf. Je nachdem wie die Spiele enden, können die Offenburger für die restliche Saison entweder im Kampf um die Spitzenplätze eingreifen oder sich erneut intensiv mit dem Klassenerhalt befassen.

Vergangenes Wochenende fuhren die Ortenauer Bundesliga Faustballer einen ungefährdeten Sieg beim TSV Calw ein. Dabei profitierten sie allerdings vom verletzungsbedingten Ausfalls des Calwer Hauptangreifers Raphael Schlattinger. Nichtsdestotrotz sind diese zwei Sätze wichtig für das Saisonziel der Offenburger.

Die nächste Möglichkeit, weitere Gutpunkte für das eigene Konto zu sammeln, haben die Offenburger am kommenden Wochenende; und dies gleich doppelt. Am Samstag spielt der FBC gegen den TV Käfertal. Der Mannheimer Stadtteilverein unterlag, wie auch die Offenburger, im ersten Spiel dem TV Vaihingen/Enz. Danach folgten in drei Spielen drei Siege und diese Serie soll nun auch gegen möglichst gegen den FBC Offenburg nicht abreißen. Derzeit scheint auf allen Spielern, die in den Begegnungen mit Käfertäler Beteiligung auf dem Platz stehen, ein Fluch zu liegen. In allen Partien gab es bisher einen schwereren, verletzungsbedingten Ausfall. Bisher verletzten sich Linus Mury vom TV Käfertal, Raphael Schlattinger vom TSV Calw, Fabian Sagstetter vom TV Schweinfurt-Oberndorf und seit letzter Woche reiht sich nun auch noch Carsten Scheerer vom TV Waldrennach in diese Liste ein. Es ist den Spielern zu wünschen, dass diese Liste am kommenden Wochenende nicht weiter ergänzt wird.

Einen Tag später treten die Offenburger beim TV Schweinfurt-Oberndorf an. Der Serien-DM-Teilnehmer der letzten Jahre musste in bisher drei Saisonspielen bereits zwei Niederlagen hinnehmen. Gegen Abonnement-Meister TSV Pfungstadt und den TV Käfertal unterlagen die Oberndorfer mit 0:5 bzw. 4:5. Damit der TVO nicht von einem Fehlstart in die Saison sprechen kann, muss gegen den FBC Offenburg ein Sieg her. Die bisherige Bilanz spricht für die Oberndorfer. Bisher konnten die Offenburger noch kein Spiel in Schweinfurt gewinnen und mussten jedes Mal die Heimfahrt mit leeren Händen antreten.
„Wir treffen am Wochenende auf zwei äußerst spielstarke Gegner. Beide Teams sind zu Hause eine Macht und wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Entscheidend wird auch die Tagesform sein. Das werden zwei heiße Tänze“, blickt Routinier Thomas Häusler voller Freude auf die beiden anstehenden Partien voraus.

Spielbeginn ist am Samstag um 15 Uhr in Mannheim-Käfertal. Die Begegnung am Sonntag wird um 11 Uhr angepfiffen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*