Spielbericht FBC vs. TV Käfertal

Am vergangenen Sonntag gewannen die Bundesliga Faustballer des FBC Offenburg das nächste Spiel im Jahr 2019. Im badischen Derby gegen den Tabellenzweiten TV Käfertal gewannen die Gastgeber klar mit 5:2 (10:12, 11:8, 11:9, 11:7, 12:10, 10:12, 11:9). Die rund 120 Zuschauer sahen dabei eine Bundesliga-Begegnung, die über weite Strecken spannend und mit zahlreichen guten Aktionen gespickt war. Die Partie begann aus Offenburger Sicht verhalten. Gästeangreifer und Nationalspieler Nick Trinemeier feuerte ein Offensivfeuerwerk ab, auf das sich die Offenburger Defensive lange einstellen musste. Nach einem 1:6-Rückstand kamen die Gastgeber langsam in die Partie und holten Punkt um Punkt. Bei 10:9 hatten sie den ersten Satzball, der allerdings ungenutzt blieb. Die Käfertäler waren in dieser Phase präsenter und gingen mit 1:0 in Führung. Danach folgten zwei enge Durchgänge, in denen die Ortenauer jedoch zum Schluss die besseren Aktionen zeigte. Sie hatten sich nun gut auf die wuchtigen und platzierten TVK-Angriffe eingestellt, so dass das Offensivfeuerwerk nun im Rauch aufging. Die Offenburger drehten das Spiel und gingen mit 2:1 in die erste Satzpause. Danach folgte der klarste Abschnitt des Spiels. Mit 11:7 zog der FBC weiter davon. Die Käfertaler, die als DM-Ausrichter bereits für das Endrundenturnier qualifiziert sind und als eigene Marschroute ausgaben, jedes weitere Spiel bis zum Saisonende zu gewinnen, versuchten das Ruder nochmals herumzureißen. Das Momentum schwappte langsam um. Die Gäste lagen im nächsten Spielabschnitt bereits mit 9:6. Die Hausherren kämpften sich heran, wehrten einen Satzball ab und entschieden den Satz doch noch für sich. Im sechsten Durchgang fehlte es den Offenburgern etwas an Durchsetzungskraft. Im Abschluss zeigten sich die Gastgeber mit der komfortablen Führung etwas weniger konsequent. Dies nutzte der TV Käfertal und kam nochmals auf 2:4 heran. Der letzte Spielabschnitt wog nochmals hin und her. Der TVK lag bereits mit 9:7 in Führung und es sah so aus, als ob die Zuschauer noch einen weiteren Durchgang zu sehen bekommen. Doch durch spektakuläre Abwehraktionen von Mark Borho und Oliver Späth ließ der FBC keine weiteren Punkte mehr zu und drehte den Spielabschnitt zu ihren Gunsten um. Mit einem sehenswerten Angriff auf die Linie beendete Stefan Konprecht das Spiel. Mit 5:2 bezwingen die Offenburger den aktuellen Tabellenzweiten TV Käfertal. „Das Jahr 2019 läuft bisher hervorragend für uns. Wir zeigen auch echt gute Leistungen und haben heute verdient gewonnen. An dieses Niveau wollen wir auch in den letzten beiden Spielen anknüpfen und die Spielzeit rund abschließen“, freute sich Abwehrspieler Matthias Lilienthal über den Derbysieg. Nächste Woche trifft der FBC zu Hause auf den TSV Calw.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*