Spielbericht FBC Offenburg vs. TV Waldrennach

Am vergangenen Samstag fuhren die Offenburger Bundesliga Faustballer einen ganz wichtigen Sieg ein. Bei Aufsteiger TV Waldrennach siegten sie nach einem harten Kampf mit 5:1 (11:3, 10:12, 11:8, 11:3, 15:14, 11:8). Damit schafft der FBC vorerst ein komfortables Polster auf die Abstiegsränge und kann den beiden letzten Begegnungen in diesem Jahr entspannt entgegensehen.

Die Gäste erwischten erneut einen Start nach Maß. Den Waldrennachern war anzumerken, dass für sie in dieser Partie viel auf dem Spiel stand. Neben konsequentem Offenburger Angriffsspiel sorgten auch einige Eigenfehler der Hausherren für einen komfortablen Vorsprung der Ortenauer. Durch ein klares 11:3 gingen die Offenburger mit 1:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel legte der TVW seine Anfangsnervosität zusehends ab und kamen immer besser ins Spiel. Gleichzeitig ließ die Kaltschnäuzigkeit der Offenburger etwas nach. Man merkte den Gästen an, dass ihnen das letzte Wochenende mit den beiden klaren Niederlagen noch in den Köpfen steckte. Von da an war es eine ausgeglichene Begegnung. Nach dem 6:6-Zwischenstand zogen die Hausherren auf 10:6 davon. Dann folgte eine starke Phase des FBC. Sie wehrten Satzball um Satzball ab glichen bei 10:10 nochmals aus. Erst den fünften Satzball nutzten die Waldrennacher zum umjubelten 1:1-Ausgleich.

Nach schwachem Start übernahmen die Gäste dann im dritten Spielabschnitt das Ruder. In der Abwehr hatten sie sich mittlerweile gut auf die ständig wechselnde Angriffsachse der Waldrennacher eingestellt und konnten über weite Phasen das eigene Spiel aufziehen. Mit einer 2:1-Führung ging es in die erste Satzpause.

Aus dieser kamen die Ortenauer auch wieder hervorragend heraus. Die Waldrennacher fanden in dieser Phase keine Möglichkeit bei den Offenburgern zu punkten. Die Gäste bauten die Führung auf zwei Sätze aus.

Der vierte Durchgang sollte sich dann zum spannungstechnischen Höhepunkt entwickeln. Der Aufsteiger spielte befreit auf und kam zu vielen sehenswerten Punkten. Die Offenburger schienen sich in ihrer Führung zu sicher zu sein und bekamen keinen Zugriff mehr auf die Begegnung. Die Hausherren lagen bereits mit 9:3 in Front. Die Hereinnahme von Thomas Häusler brachte dann die Wende. Der Routinier fischte einen Ball nach dem anderen aus seiner Ecke und läutete so eine nicht alltägliche Aufholjagd ein. Beim Stand von 10:9 aus Offenburger Sicht war der Spielstand gedreht und der Showdown begann. Insgesamt vier Offenburger und drei Waldrennacher Satzbälle blieben ungenutzt bis eine Leinenangabe von TVW-Angreifer Jeremy Wuhrer den Satz zu Gunsten des FBC beendete.

Im letzten Durchgang wog das Spiel nochmals hin und her. Der TV Waldrennach hatte gegen Ende beim Stand von 8:6 noch die Nase vorne, ehe die Offenburger mit fünf Punkten in Folge den Sack zu machten.

„Auch wenn das Ergebnis am Ende eindeutig scheint, war es heute doch ein ganz schönes Stück Arbeit. Wir freuen uns riesig über den Sieg und die nächsten Punkte, denn durch diese können wir entspannt in die Jahrespause gehen. Doch zuvor wollen wir in den beiden letzten Spielen gegen den TSV Pfungstadt und den TV Schweinfurt-Oberndorf nochmals eine gute Leistung zeigen“, war Abwehrspieler Mark Borho zufrieden mit dem Ergebnis des Spiels gegen den Aufsteiger.

Nächste Woche spielen die Offenburger am letzten Spieltagswochenende des Jahres beim TSV Pfungstadt und zu Hause gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*