Nachbericht Rundenstart

Vergangenes Wochenende startete die Bundesliga Mannschaft des FBC Offenburg mit einem Doppelspieltag in die Feldsaison 2019. Am Samstag Mittag war man zu Gast beim Dritten der Deutschen Meisterschaften in der Halle, dem TV Käfertal. Sonntags war der Aufsteiger TV Augsburg zu Gast im Männerbadstadion. Die Partien endeten 0:5 (11:08, 12:10, 11:09, 12:10, 11:05) und 5:4 (11:08, 11:07, 06:11, 11:07, 08:11, 06:11, 08:11, 13:11, 11:07) Mit dem brasilianischen Rückkehrer Vinicius Tavares, aber ohne Zuspieler Matthias Lilienthal, welcher aus privaten Gründen kürzer tritt, machten sich die Ortenauer auf den Weg nach Mannheim. Bei kalten sechs Grad Celsius, versuchte man schon früh die Schienen gegen den Abstieg zu legen und sich in der oberen Hälfte der Tabelle zu platzieren. Zur ersten Satzpause musste man gegen die sehr stark aufspielenden Mannheimer jeden Satz abgeben. Auch nach der Satzpause könnte man die Abwehr des TV Käfertals nicht bezwingen, welche die letzten zwei Sätze auch für sich entscheiden konnten. Auf die erste Saisonniederlage folgte nun das Spiel gegen den Aufsteiger TV Augsburg. Von Anfang an war klar, dass ein deutlicher Sieg her musste, wenn man einen gute Ausgangsposition für die kommenden Spiele haben wollte. Die ersten zwei Sätze liefen ganz nach Plan. Mit einem 11:08 und einem 11:07 könnte man auf einen schnelles Ende der Partie hoffen. Doch der TV Augsburg hatte andere Pläne. Vor der Satzpause konnten die Gäste sich noch den ersten Satz ihrer jungen Bundesliga Laufbahn sichern. Nach der Satzpause kam der FBC wieder gut ins Spiel und sicherte sich mit einem 11:07 den vierten Satz. Doch langsam schlichen sich kleine Fehler ein und die Gäste spielten nahezu fehlerfrei. Die nächsten drei Sätze gingen alle an Augsburg (08:11, 06:11, 08:11), mit welchen sie 3:4 in Führung gingen. Doch der FBC kam zurück und zeigte sein bekanntes Kämpferherz. Im Angriff wechselten sich die beiden Angreifer Stefan Konprecht und Sven Muckle mit „Vini“, der vergangenen Donnerstag in die Brasilianische Nationalmannschaft für die WM nominiert wurde, geschickt ab und konnten den achten Satz mit einem knappen 13:11 für sich entscheiden. Auch die Abwehr kam immer besser mit den halblangen Bällen der Augsburger klar. Den letzten Satz konnten die Offenburger dann wieder deutlich für sich gewinnen. Mit einem 11:07 sicherte man sich die ersten zwei Punkte der Feldsaison und zeigte, das bekannte Offenburger Kämpferherz. Der FBC steht somit auf Platz 5. der Tabelle und lässt noch alles offen. Nächste Woche am 11.05. ist um 16 Uhr der TSV Calw zu Gast.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*