Nachbericht FBC vs. Unterhaugstett

Am vergangenen Samstag gelang den Offenburger Bundesliga Faustballern der erste Sieg in der neuen Hallensaison. Bei Aufsteiger TV Unterhaugstett zeigten die Ortenauer eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegten mit 5:1 (13:11, 11:4, 11:6, 11:8, 5:11, 11:9). Mit diesem Sieg verschaffen sich die Offenburger etwas Luft zu den hinteren Tabellenplätzen.

Im ersten Satz hatten die Offenburger zunächst noch etwas Probleme, ihr Spiel aufzuziehen. Die Defensive musste sich zunächst auf die platzierten Angriffe der Hausherren einstellen und auch das Angriffsspiel lief nicht rund. Bis zum 6:6 begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Dann zogen die Gäste auf 9:6 davon. Danach verpassten sie es allerdings den Sack zu zumachen. In einer spannenden Schlussphase mussten sie sogar zwei Satzbälle abwehren. Mit dem Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite behielten die Offenburger die Oberhand und gewannen den ersten Spielabschnitt des Abends.

Im zweiten Durchgang lief es dann wie am Schnürchen. Aus einer sicheren Defensive wurden die Angriffe präzise vorbereitet und treffsicher verwertet. Mit zwei weiteren klaren Satzgewinnen ging es mit einer 3:0-Satzführung aus Sicht des FBC in die erste Satzpause.

Danach fehlte etwas die Kaltschnäuzigkeit und die Unterhaugstetter gestalteten die Anfangsphase wieder etwas ausgeglichener. Durch einen energischen Zwischenspurt zog der FBC von 4:4 auf 8:4 davon und erzielte die Vorentscheidung. Nach dem vierten Satzgewinn sah alles nach einem schnellen Ende der Begegnung aus.

Allerdings ließen die Gäste die Zügel dann zu locker. Im Angriff gelangen kaum noch Punkte und die Unterhaugstetter steigerten ihre Quote enorm. Durch mehrere Eigenfehler des FBC hatte der TVU beim Stand von 10:2 die nächsten Satzbälle. Die Offenburger verkürzten zwar nochmals, schafften aber keine Wende mehr.

Diese Schwächephase hielt auch noch zu Beginn des sechsten Satzes an. Rechtzeitig zur entscheidenden Phase des Durchgangs riefen die Gäste wieder die konzentrierte Leistung aus der vorangegangenen Phase ab. Sie rissen das Heft wieder an sich und entschieden die Partie mit dem nächsten Satzgewinn endgültig für sich.

„Das war heute im Grunde eine gelungene Fortsetzung des guten Rundenauftakts vor einer Woche. Allerdings diesmal mit dem besseren Ende für uns. Ich würde sagen, dass wir heute vor allem durch das im Vergleich zum TVU bessere Zuspiel und die höhere Durchschlagskraft im Angriff die Partie für uns so klar entscheiden konnten. Auf dieser Leistung können wir weiterhin aufbauen und unseren Weg so fortsetzen“, freute sich Nationalspieler Oliver Späth nach dem ersten Saisonsieg seiner Mannschaft.

Nächste Woche geht die Reise in die gleiche Region. Sie treffen auf den TSV Calw. Spielbeginn ist am Samstag um 19 Uhr.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*