Nachbericht FBC vs. TV Unterhaugstett

Am vergangenen Samstag spielte der FBC Offenburg das letzte Spiel der Vorrunde gegen den TV Unterhaugstett. Die Offenburger gewannen eine hoch spannende Partie mit 5:4 (04:11, 06:11, 11:06, 11:08, 11:09, 13:15, 08:11, 15:14). Die Ortenauer sicherten sich durch den Sieg im schwäbischen Unterhaugstett zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Der Traum von der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ist jedoch leider vorbei. Die Partie fing für die Offenburger sehr mäßig an. Angreifer Sven Muckle musste verletzt in Offenburg bleiben und Stefan Konprecht musste angeschlagen als Hauptangreifer mitkommen. Auch half Matthias Lilienthal, welcher sich aus der ersten Mannschaft zurückgezogen hatte der Mannschaft aus.

Bei sonnigem und windigen Wetter fand der FBC Offenburg nicht in die Partie. Die Mannschaft des TV Unterhaugstett konnte sich schnell mit 01:09 absetzen und zogen den ersten Satz mit 04:11 konsequent durch. Auch nach dem Seitenwechsel auf der vermeidlichen leichteren Seite, kamen die Ortenauer nicht in Fahrt und die Heimmannschaft setzte sich mit 04:08 ab. Auch hier blieben die Schwaben abgeklärt und spielten den zweiten Satz mit 06:11 fertig. Dem letzten Satz vor der ersten Satzpause kam die Mannschaft des FBC Offenburgs erst wirklich ins Spiel. Nach einem taktischen Wechsel konnten die Offenburger mit 04:01 und 09:03 wegziehen. Der dritte Satz ging mit 11:04 an den FBC. Nach der Satzpause blieben die Ortenauer weiterhin energisch und gewannen den vierten Satz mit 11:06. Die Unterhaugstetter versuchten mit Personellen wechseln die Oberhand zurückzugewinnen, könnten aber auch den fünften Satz nicht für sich entscheiden. Mit 11:08 find der FBC Offenburg mit 3:2 Sätzen in Führung. Im sechsten Satz kamen die Schwaben sehr stark zurück und führten mit 05:08. doch dir Offenburger kamen nochmal zurück und erkämpften sich einen 11:09 Sieg. Ein weiterer Satz fehlte nun nur noch zum Auswärtssieg. Aber die Unterhaugstetter wollten die zahlreichen Fans nicht enttäuschen und kämpften sich wieder zurück in die Partie. Mit 13:15 und 08:11 glichen die Sechstplatzierten zu einem Satzergebnis von 4:4 aus. Nun ging es im neunten Satz um alles. Die Offenburger konnten sich mit 09:05 sehr schnell absetzten und alles sah nach einem schnellen Sieg aus.

Doch die Gastgeber gingen nach vielen spannenden Spielzügen und starken Abwehraktionen mit 10:11 in Führung. Punkt für Punkt kämpften die zwei Teams bis zum 14:14. Hier hatte der FBC Offenburg nochmal die Oberhand und gewann den letzten Satz mit 15:14. Mit 5:4 sicherten sich die Offenburger zwei Punkte gegen den Abstieg und können nun nicht mehr absteigen. Leider jedoch ist der Traum von der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften vorbei, da der TV Käfertal gegen den TV Augsburg gewonnen hat. Somit haben die Mannheimer ein besseres Satzverhältnis. Die Rückrunde geht nun also gegen den TV Vaihingen-Enz, den TV Augsburg und den TV Unterhaugstett.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*