FBC mit TOP-Transfer

FBC mit TOP-Transfer


Zur neuen Hallenrunde 2017/2018 dreht sich das Personalkarusell ordentlich beim FBC Offenburg. Mit Marius Riffel und Michael Haas verlassen gleich zwei Akteure den aktuellen Kader. Allerdings kann auch mit Oliver Späth ein prominenter Rückkehrer präsentiert werden.

Marius Riffel kehrt nach dem Gastspiel in der abgelaufenen Feldrunde zu seinem Heimatverein TSV Karlsdorf zurück, der in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga startet. Riffel studiert an der Verwaltungsfachhochschule in Kehl und lebt seit einigen Jahren in der Ortenau. Nach mehreren Trainingseinheiten setzten sich die Vereinsverantwortlichen mit dem jungen Karlsdorfer zusammen und boten ihm an Bundesligaluft zu schnuppern. Dieses Angebot nahm Marius Riffel gerne an und half dem Team eine insgesamt gute Runde abzuliefern. Er kam in allen vierzehn Saisonspielen zum Einsatz und scheiterte am Ende nur knapp an der DM-Qualifikation.

Michael Haas ist der zweite Spieler im Bunde, der den Verein verlassen wird. Nach über zehn Jahren Bundesligafaustball beim FBC Offenburg backt der gebürtige Westerwälder in den kommenden Jahren aus familiären Gründen kleinere Brötchen. Zukünftig geht der ehemalige Nationalspieler für die FG Griesheim in der Verbandsliga auf Punktejagd.

Neben den beiden Abgängen dürfen sich die Offenburger allerdings auch auf einen Rückkehrer freuen. Mit Oliver Späth kehrt ein mittlerweile gereifter Spieler zurück, der alle Jugendmannschaften des FBC durchlief. Nach seinem studiumsbedingten Wechsel zum TV Waibstadt im Jahr 2010 folgte zunächst ein schwieriges Jahr für Späth. Er musste sich 2011 gleich zwei Knieoperationen unterziehen und wusste zunächst nicht, ob er weiterhin leistungsorientiert Faustball spielen konnte. Zur Hallenrunde 2011/12 wechselte er zur damals aufstrebenden Mannschaft des TSV Pfungstadt und prägte fortan eine beeindruckende Ära mit. Der Offenburger wurde insgesamt zehnmal deutscher Meister, neunmal Europapokalsieger und gewann zweimal den Weltpokal. In diesem Jahr berief ihn Nationaltrainer Olaf Neuenfeld in den A-Nationalkader mit dem er 2017 die World Games in Polen gewinnen konnte.

Die kommende Hallenrunde startet für den FBC Offenburg am 11.11.17 mit einem Heimspiel gegen den TV Stammheim.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*