FBC beendet Saison auf Platz 6

Am vergangenen Samstag bestritten die Offenburger Bundesliga Faustballer den ersten Spieltag der aufgrund der vorherrschenden Corona-Pandemie verkürzten Feldrunde 2020. Durch einen überraschenden 3:2-Sieg über den TSV Calw qualifiziert sich der FBC als Drittplatzierter für den nächsten Spieltag in Mannheim-Käfertal in zwei Wochen.

Am vergangenen Samstag bestritten die Offenburger Bundesliga den zweiten Spieltag in der verkürzten Bundesliga-Saison 2020. Dieses Mal war der Verlauf allerdings weniger erfolgreich. Trotz teilweiser guter Leistungen gelang der Mannschaft um Spielführer Stefan Konprecht lediglich ein Satzgewinn. Am Ende beendeten sie die Runde auf dem einem zufriedenstellenden 6. Tabellenplatz.

Die beste Leistung des Tages zeigten die Ortenauer gleich zu Beginn gegen den favorisierten TV Schweinfurt-Oberndorf. Wie bereits vor zwei Wochen entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen sehenswerten Aktionen. In einem engen Finish im ersten Durchgang hatte der TVO am Ende die Nase knapp mit 12:10 vorne. Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich mit 11:5 deutlicher für den bayrischen Kontrahenten. Allerdings konterte FBC im dritten Abschnitt nahezu ebenso deutlich mit einem 11:7 und schaffte den 1:2-Satzanschluss. Im darauffolgenden Durchgang kämpften beide Teams nochmals verbissen um jeden Ball. Trotz des knappen Verlaufs blieben beide Mannschaften äußerst fair und zollten sich immer wieder Respekt für gelungene Aktionen. Dennoch war es schließlich der Favorit, der seinen zweiten Matchball nutzen konnte.

Im darauffolgenden Spiel präsentierte sich der TV Unterhaugstett deutlich stabiler als der FBC. In der Offensive fanden sie nur wenige Lücken und in der Defensive kam der TVU zu vielen einfachen Punkten. In keinem der drei gespielten Sätze konnten die Offenburger genügend Druck aufbauen, so dass die Unterhaugstetter zu einen nie gefährdeten 3:0-Erfolg kamen.

Im letzten Spiel des Tages ging es erneut gegen Aufsteiger TV Waldrennach um den fünften Platz im Endklassement. Die Offenburger präsentierten sich in der Anfangsphase trotz einer taktischen Umstellung spielhungrig. Oliver Späth wechselte für Stefan Konprecht auf die Offensivposition. Die Ortenauer erspielten sich sogar eine zwischenzeitliche Führung. In der Schlussphase des ersten Durchgangs verletzte sich Matthias Lilienthal bei einer Abwehraktion am Oberschenkel und konnte die Partie nicht mehr zu Ende spielen. Für ihn kam Julius Zolg ins Team und versuchte die Lücken auf der linken Abwehrseite zu schließen. Der TV Waldrennach nutzte die Situation konsequent aus und ließ zwei deutliche Satzgewinne folgen.

Damit belegten die Offenburger am Ende der Feldrunde 2020 den 6. Tabellenplatz in der 1. Bundesliga Süd.

„Wir haben heute erneut eine ganz ordentliche Leistung gezeigt und den Spielverlauf gegen das favorisierte Team und späteren DM-Fahrer des TV Schweinfurt-Oberndorf offen gestaltet und uns auch mit einem Satzgewinn belohnt. Für die Umstände sind wir mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Wir sind gespannt, wie sich das gesamte Thema weiterentwickeln wird und wie ein möglicher Spielbetrieb in der Hallensaison aussehen wird“, zog der kolumbianische Nationalspieler Juan Arenas ein insgesamt positives Fazit von seiner 1. Bundesliga-Saison.

Abschlusstabelle:

Platz      Mannschaft

1.           TSV Pfungstadt 

2.           TV Unterhaugstett

3.           TV SW-Oberndorf

4.           TV 1880 Käfertal

5.           TV Waldrennach

6.           FBC Offenburg

7.           TV Stammheim

7.           TSV Calw

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

*